Buch­auszug erhalten: Warum die GmbH die beste Rechts­form ist

Du bist selb­ständig und möch­test nicht mehr dein volles Einkommen unmit­telbar persön­lich versteuern?

Mit einer GmbH versteu­erst du nur noch den Anteil, den du konsu­mierst, also zum Leben brauchst – dadurch redu­zierst du deine Steu­er­last um bis zu 30 % im Vergleich zur persön­li­chen Besteuerung!

Mit einer GmbH machst du außerdem einen großen Schritt weg vom ‚selbst‘ und ‚ständig‘ hin zum Busi­ness mit System.

Der Schritt weg von der persön­li­chen Besteue­rung hin zur GmbH ist die erste von fünf Weichen­stel­lungen in meinem Buch:

Weniger Steuern & mehr Vermögen: Wie du als Unternehmer*in mehr aus deinem Geld machst.

Das ist das Funda­ment für alle weiteren Weichen­stel­lungen, mit denen du als Unternehmer*in deine Steu­er­last redu­zieren und dein Vermögen nach­haltig mehren kannst.

Hier kannst du das Kapitel kostenlos herunterladen:

Erfahre mehr über das Buch

Die vier weiteren Weichen­stel­lungen zur Mehrung deines Vermö­gens im Buch sind:

Die zweite Weichen­stel­lung  ist, dass du mit einer Holding dein Vermögen gleich­zeitig schützt und vermehrst.

Wenn dein opera­tives Unter­nehmen eine GmbH ist (oder eine UG), dann soll­test du die Gesell­schafts­an­teile nicht persön­lich halten, sondern über eine zwischen­ge­schal­tete Gesell­schaft – eine soge­nannte Holding.

Durch die Holding können Gewinne aus dem opera­tiven Unter­nehmen ausge­schüttet werden, ohne dass du diese persön­lich versteu­erst. Für die Holding sind die Gewinn­aus­schüt­tungen fast steuerfrei.

Die Holding wird der Hort deines Vermö­gens – deine persön­liche Privatbank.

Die dritte Weichen­stel­lung umfasst, wie du als Unternehmer*in dein Gehalt struk­tu­rieren solltest.

Durch die GmbH und die Holding wird dein Spiel­raum für die Gestal­tung der Vergü­tung erwei­tert. Hier geht es zum einen darum, was eine ange­mes­sene Vergü­tung für deine Leis­tung wert ist und zum anderen darum, wie viel du als Privat­person brauchst und versteuern musst.

Die vierte Weichen­stel­lung umfasst die wich­tigsten Vermö­gens­in­ves­ti­tionen: Unter­neh­mens­be­tei­li­gungen, Aktien, Akti­en­fonds und ETFs sowie Immobilien.

Ich erläu­tere, wie diese Inves­ti­tionen im persön­li­chen Vermögen und in der Holding besteuert werden und leite dann ab, ob du diese Inves­ti­tionen aus deinem Privat­ver­mögen oder aus der Holding heraus tätigen solltest.

Die fünfte und letzte Weichen­stel­lung zeigt dir eine hervor­ra­gende Möglich­keit der Alters­vor­sorge für dich als Unternehmer*in.

Über eine Pensi­ons­zu­sage der GmbH kannst du als Unternehmer*in vor Steuern für deine Alters­vor­sorge inves­tieren. Dadurch kannst du dein in die Alters­vor­sorge inves­tiertes Vermögen um 70 % stei­gern – das entspricht einem Inves­ti­ti­ons­vor­sprung von ca. 14 Jahren!

Nach dem Lesen des Buchs wirst du das Thema Steuern besser verstehen und in der Lage sein, diese Weichen für dich selbst zu stellen.

Abon­niere den Newsletter

Erhalte rele­vante, hoch­wer­tige Updates direkt in deine Inbox.

Abonniere den Newsletter und erhalte
Wissen und Werkzeuge, mit denen du
Steuern in Vermögen wandelst,

direkt in deine Inbox.