Wandle dein Perso­nen­un­ter­nehmen in eine GmbH um

Bist du über mein Buch „Weniger Steuern & mehr Vermögen“ auf diese Seite gekommen? Dann kennst du die Vorteile der GmbH schon und kannst direkt zur Umwand­lung springen.

Falls du das Buch noch nicht gelesen hast, fasse ich die Vorteile der GmbH noch einmal kurz zusammen.

Warum die GmbH die beste Rechts­form ist

Die GmbH hat gegen­über Perso­nen­un­ter­nehmen zwei entschei­dende Vorteile:

1) Die GmbH schützt dein Privatvermögen.

Die GmbH ist eine eigene Rechts­per­sön­lich­keit mit eigenem Vermögen, getrennt von deinem Vermögen und deiner Person als Unternehmer*in. Bei der GmbH sind damit Haftung und Verluste auf das Vermögen der Gesell­schaft beschränkt. Verluste und Haftungs­ri­siken schlagen nicht auf dein Privat­ver­mögen durch.

Als Personenunternehmer*in bist du das Unter­nehmen und das Unter­nehmen ist ein Teil deiner natür­li­chen Person. Daher schlagen bei Perso­nen­un­ter­nehmen alle Verluste aus dem Unter­nehmen direkt auf das Privat­ver­mögen durch. Als Personenunternehmer*in trägst du alle Haftungs­ri­siken persönlich.

2) Die GmbH hat eine gerin­gere Steuerlast.

Gewinne werden in der GmbH nied­riger besteuert als Gewinne in Perso­nen­un­ter­nehmen: In der GmbH hast du nach der Besteue­rung bis zu 20 % mehr Gewinn als in Personenunternehmen. 

Die GmbH ermög­licht dir somit einen Vermö­gens­vor­sprung von fünf Jahren: Wenn du die erwirt­schaften Gewinne zur weiteren Vermö­gens­meh­rung inves­tierst, z.B. in Aktien, bräuch­test du als Personenunternehmer*in fünf Jahre bei einer Kapi­tal­ren­dite von durch­schnitt­lich 4 %, um den Steu­er­nach­teil von 20 % gegen­über der GmbH wett­zu­ma­chen. Doch dann bist du als GmbH-Unternehmer*in aber schon wieder fünf Jahre weiter.

Wandle dein Perso­nen­un­ter­nehmen in eine GmbH um

Dein Unter­nehmen ist aktuell noch ein Perso­nen­un­ter­nehmen (z.B. Einzel­un­ter­nehmen, GbR, OHG), aber die Vorteile der GmbH haben dich über­zeugt? Dann ist die Umwand­lung zur GmbH dein nächster Schritt.

Die gute Nach­richt vorweg ist, dass die Umwand­lung in den meisten Fällen steu­erneu­tral erfolgen kann. Die Umwand­lung ist aber dennoch nicht günstig: Für Steuer- und Rechts­be­ra­tung sowie Notar ist in Summe mit Kosten zwischen 8.000 und 10.000 Euro zu rechnen.

Das ideale Zeit­fenster für eine Umwand­lung ist bis zum 31. August eines jeden Jahres. Bis dahin kann die Umwand­lung rück­wir­kend zum 1. Januar vorge­nommen werden, auf Basis des letzten Jahres­ab­schlusses. Das spart Aufwand und Kosten einer zusätz­li­chen Umwandlungsbilanz.

Werde Mitglied der Unternehmergold-Umwandlungsgruppe

Wenn du die Umwand­lung in den nächsten 2 Jahren vornehmen willst, dann schließe dich der Unter­neh­mer­gold-Umwand­lungs­gruppe an. Ich begleite dich dann Schritt für Schritt mit Wissen und Werk­zeugen speziell für die Umwand­lung. Außerdem profi­tierst du vom Erfah­rungs­aus­tausch mit anderen Unternehmer*innen, die auch gerade eine Umwand­lung vornehmen.

Die Teil­nahme an der Umwand­lungs­gruppe ist für dich voll­kommen kosten­frei und unverbindlich.